Skip to main content

Feuerschale Gusseisen

Eine Feuerschale schafft sowohl im Sommer als auch im Winter in Ihren Garten oder auf Ihrer Terrasse eine romantische und gemütliche Atmosphäre. Die dekorative Feuerstelle wird gern als Wärmequelle, Lichtspender oder Grill genutzt und bildet schnell einen beliebten Mittelpunkt während einer geselligen Zusammenkunft.

Nomadenvölker nutzten die transportable Feuerstelle ursprünglich zur Nahrungszubereitung, als Wärme- und Lichtquelle sowie zum Schutz vor wilden Tieren. Während der Antike dienten Feuerschalen in Tempeln und Kultstätten als religiöse Objekte, beleuchteten Altäre und wurden als Lichtspender für kultische oder religiöse Zeremonien eingesetzt. Zurzeit erlebt das dekorative und praktische Element ein Comeback, denn die Faszination des offenen Feuers ist bis heute ungebrochen. Die Feuerschale erfüllt im Vergleich zu einem Lagerfeuer oder einem offenen Feuerkorb in puncto Sicherheit höchste Anforderungen, da die Glut nicht mit dem Untergrund in Berührung kommt und so ein Ausbreiten des Feuers verhindert wird.

Feuerschalen werden aus unterschiedlichen Materialien wie Ton, Terrakotta, Keramik, Edelstahl und Gusseisen hergestellt. Ton, Terrakotta und Keramik weisen eine nur eingeschränkte Hitzebeständigkeit auf, verfärben schnell und können bei entsprechender Hitzeentwicklung stark beschädigt werden. Eindringendes Wasser schädigt das Material ebenfalls, Risse und Sprünge entstehen. Von einer dauerhaften Unterbringung im Freien ist abzuraten, ein trockener Standort ist hier von Vorteil. Feuerschalen aus diesen Materialien eigenen sich daher eher zu dekorativen Zwecken, während sich Edelstahl und Gusseisen durch besonders robuste und strapazierfähige Eigenschaften auszeichnen. Die hohe Hitzebeständigkeit dieser Materialien ermöglicht eine Befeuerung mit Kaminholz, Kohle oder Holzkohle. Mit einem Rost versehen, eignet sich die Feuerschale damit auch zum Grillen.

Die Feuerschale aus Gusseisen wird in einem Stück gegossen, hält äußeren Einflüssen, extremen Witterungsbedingungen sowie Temperaturschwankungen stand. Da keine offenen Poren vorhanden sind, nimmt Gusseisen keine Feuchtigkeit auf, die Feuerschale kann problemlos über einen langen Zeitraum im Freien stehen. Die unempfindliche Oberfläche der gusseisernen Feuerschale oxidiert mit der Zeit. Die entstehende dekorative Rostpatina verleiht der Feuerschale aus Gusseisen einen ganz besonders natürlichen, rustikalen und antiken Charme. Das hohe Eigengewicht des Gusseisens garantiert im Vergleich zu der leichten Edelstahlvariante auch auf unebenem Untergrund oder bei windigem Wetter einen festen und sicheren Stand. Die Feuerschale aus Gusseisen ist pflegeleicht, die Verbrennungsrückstände verbinden sich kaum mit dem Material. Asche und Ruß können Sie gegebenenfalls mit einer Stahlbürste entfernen.

Top